Reiten gegen den Hunger

 

Wir freuen uns aufs Optimum 2017! Erlebe die Stars und Reiten gegen den Hunger live bei den Deutschen Meisterschaften. 

„Reiten gegen den Hunger“ nennt sich die Initiative, die Reitsport und Wohltätigkeit miteinander verbindet. Seit nunmehr fünf Jahren sammeln begeisterte Reitsportler und Turnierveranstalter gemeinsam mit der Bauer Charity gGmbH Spendengelder zugunsten der Welthungerhilfe und tragen so ihren Teil dazu bei, Menschen auf der ganzen Welt ein Leben ohne Hunger und Armut zu ermöglichen. Seit der Gründung 2012 durch Gudrun Bauer (Bauer Media Group) und Ulrich Kasselmann (Veranstalter Horses and Dreams und Inhaber der Performance Sales International GmbH) konnten bereits rund 1 Millionen Euro gesammelt und somit bspw. folgende Projekte realisiert werden: 

- Uganda: Das Projekt „HALISK“ (Hope in Agriculture and Life Skills Development in Kabarole) bedeutet Hoffnung für 360 „kindgeführte“ Familien, die sich ohne Erwachsene durchschlagen müssen. Sie erhalten Starthilfe für eine eigene kleine Landwirtschaft oder Lehrstellen in anderen Berufen, Schulgeld und medizinische Betreuung

- Liberia: Sicherung des Bestands und Ausbau des „GerLib Community Center“ in Monrovia. Hier können rund 200 traumatisierte Kinder und Jugendliche Lesen und Schreiben lernen, spielen, Trost finden und von einer Zukunft träumen

- Syrien: Flüchtlingshilfe durch Vergabe von Winterpaketen mit Decken und warmer Kleidung in den Notunterkünften im äußersten Südosten der Türkei

Auch Isabell Werth und die deutschen Dressurreiterinnen und -reiter sind im Rahmen von Reiten gegen den Hunger mit ihrem Projekt zugunsten von Kleinbauern und Viehhirten in Äthiopien am Start! Durch die Dürren werden Wasser und Weideland dort so knapp, dass die Menschen gezwungen sind, ihre traditionelle Lebensweise aufzugeben und einen Weg zum Überleben zu finden. Gemeinsam mit den Menschen in Ostafrika und dem lokalen Partner Action for Development (AfD) entwickelt die Welthungerhilfe u.a. Maßnahmen zur Anpassung der Landwirtschaft, Förderung von sauberem Wasser, zum Schutz der Tiere und Aufbau von neuen Einkommensquellen. Vor Ort selbst überzeugt, wissen die Spitzensportler wie wichtig nachhaltige Landwirtschaft für eine ausgewogene Ernährung, wirtschaftliche Entwicklung und Umweltschutz ist. Ziel ist es daher mit Hilfe von Spenden mindestens 20.000 Menschen aus pastoralistisch organisierten Gemeinschaften zu erreichen. 

Beim diesjährigen Balve Optimum soll dies durch den Verkauf von Merchandising-Artikeln, der Versteigerung eines Fohlens (zur Verfügung gestellt von Paul Schockemöhle) und vielem mehr unterstützt werden. 

Möchtest auch du deinen Beitrag gegen den Hunger leisten und gleichzeitig Flagge zeigen? Unser Tipp: Ab einer Spende von 25 Euro gibt’s original getragenes Teamware unserer Helden aus Rio! P.s. natürlich gewaschen und gebügelt. Von den Stars höchstpersönlich für euch bereitgestellt. 

Wir freuen uns auf Euren Besuch in Balve und am Stand! 

 

Wir sind auch dabei: Welthungerhilfe