Pressemeldung

05. April 2017

Imposanter Vorgeschmack auf das Balve Optimum 2017: Traditioneller Kaminabend lockt prominente Persönlichkeiten auf Schloss Wocklum

Balve, 21.02.2017 - Bereits zum 13. Mal organisiert die Turniergemeinschaft des Balve Optimum in diesem Jahr die Deutschen Meisterschaften der Dressur- und Springreiter im Stadion am Schloss Wocklum. Um das familiäre Event einzuläuten, das in diesem Jahr vom 8. bis zum 11. Juni stattfindet, versammelten sich vergangenen Samstag Vertreter aus Politik und Wirtschaft sowie Sponsoren und Partner des Balve Optimum zum traditionellen Kaminabend auf Schloss Wocklum. Geladen wurden sie von Rosalie Freifrau von Landsberg-Velen, Schirmherrin des Turniers sowie Barbara Gräfin Brühl.

"Dieser Abend ist ein Ausdruck des Dankes" - Rosalie von Landberg-Velen, Geschäftsführerin der Turniergemeinschaft Balve

"Dass wir bewahren, was sich aus der Tradition von 67 Jahren bewährt hat und dass wir verändern, was in der Schnelllebigkeit unserer Zeit notwendig ist, um wettbewerbsfähig zu bleiben", das sind laut Rosalie von Landsberg-Velen in diesem Jahr die Ziele des Turniers. Die Veranstalterin bedankte sich bei allen Partnern, die das Balve Optimum jedes Jahr möglich machen - schließlich wird jenes noch immer ehrenamtlich organisiert. "Dieser Abend soll ein Ausdruck unseres Dankes für Ihr uns entgegengebrachtes Vertrauen sein", sagte von Landsberg-Velen an die Sponsoren gerichtet.

Neben den Partnern des Turniers waren auch bekannte Vertreter aus Wirtschaft und Politik zu Gast, wie Bundestags-Abgeordnete Christel Voßbeck-Kayser, Inge Blask, Mitglied des Landtages Nordrhein-Westfalen, Diana Ewert, Regierungspräsidentin der Bezirksregierung Arnsberg und Thomas Gemke, Landrat des Märkischen Kreises. Auch Hubertus Mühling, Bürgermeister der Stadt Balve sowie Michael Heilmann, Bürgermeister der Stadt Hemer, waren der Einladung auf Schloss Wocklum gefolgt.

"In Balve trifft sich die ganze Welt - dennoch geht der familiäre Charakter des Turniers nicht verloren" - Mara Bergmann, Moderatorin

Unter die Größen aus Wirtschaft und Politik mischten sich auch einige prominente Gesichter, wie Sängerin Pamela Falcon oder Moderatorin Mara Bergmann, die selbst ein großer Pferde-Fan ist. "Ich finde es toll, dass sich in Balve die ganze Welt trifft und dennoch der gemütliche familiäre Charakter des Events beibehalten wird", sagte Bergmann. "Ich genieße einen wunderschönen Ausflug aufs Land und bekomme gleichzeitig weltmeisterliche Leistungen der Reit-Profis geboten."

Ein weiterer Ehrengast war auch Professor Dr. Wildor Hollmann, Ehrenbürger der Stadt Menden. Der 92-jährige Hirnforscher und Sportmediziner hat zahlreiche experimentelle Untersuchungen über Gehirn und Geist in Verbindung mit körperlicher Aktivität durchgeführt. Ein weiteres Highlight des Abends war auch die 13-jährige Jugend-Musiziert-Preisträgerin Theresa Hill aus Menden, die mit ihrem Harfen-Spiel die Gäste verzückte.

Obwohl Tradition bei Balve Optimum im Vordergrund steht, legt Rosalie von Landsberg-Velen ebenso großen Wert darauf, mit der Zeit zu gehen und Neuerungen einzuführen: So wird 2017 erstmalig eine Fohlenauktion ausgerichtet. Zusammen mit dem Westfälischen Pferdestammbuch werden acht ausgesuchte Fohlen mit herausragender Abstammung vor dem Showabend am Turnier-Samstag versteigert. Außerdem wird dieses Jahr die Aktion "Reiten gegen den Hunger" durch den Erlös einer eigenen Merchandisingkollektion unterstützt. Neu ist auch das Zuschauerrichten im Dressurstadion , das in Kooperation mit dem Softwarehersteller SAP organisiert wird: Zuschauer haben damit die Möglichkeit, über eine zu diesem Zweck entwickelte App die Reiter selbst zu bewerten.

Eine weitere Innovation in diesem Jahr werden LED-Banden im Springstadion sein. "Wir möchten gerne mit der Zeit gehen und hoffen, dass dies auf positive Resonanz stößt", erklärte von Landsberg-Velen diese Neuerung. Zudem gibt es 2017 zum ersten Mal eine Kooperation mit der Riders Academy, einer Non-Profit-Organisation, die unter der Schirmherrschaft der Europäischen Federation steht und in Kooperation mit dem internationalen Springreiterclub und der Marke Rolex organisiert wird. Junge internationale Springreiter werden im Rahmen dieser Kooperation in den Bereichen Ausbildung, Training, Management und Kommunikation unterstützt.

Das Balve Optimum zählt zu den traditionsreichsten Turnieren Europas: 1948 wurde in der Nähe des heutigen Turniergeländes das erste Reitturnier ausgetragen, welches in den Fünfzigerjahren mit mehr als 12.000 Besucher an das Schloss Wocklum zog.

Seit 1972 ist das Sauerländische Balve im Herzen des Pferdelandes Westfalen ein Ort, an den Reitsportgeschichte geschrieben wird: sieben Olympische Qualifikationen, neun Deutsche Meisterschaften sowie verschiedene Qualifikationen zu Weltmeisterschaften wurden in der Geschichte des Traditionsevents entschieden.

 

Pressekontakt:

Sasse & Schockemöhle Communications

Annika Sasse

Maximiliansplatz
9
80333 München

Tel.:  089 4161 20 65 2

sasse(ät)sasse-schockemoehle.com               

www.sasse-schockemoehle.com